Rohkunstbau XIV. "Drei Farben - Blau WEISS Rot"

Rohkunstbau XIV. "Drei Farben - Blau WEISS Rot"

Rohkunstbau XIV. Drei Farben - Blau WEISS Rot, Ayşe Erkmen

Die Gleichheit, einer der essenziellen demokratischen Grundwerte schlechthin, ist in diesem Jahr das Thema des XIV. Rohkunstbau. In dem zweiten Teil der Trilogie "Drei Farben – Blau WEISS Rot" finden zehn bildende Künstler und eine Vielzahl darstellender Künstler ihre Position in ortsbezogenen Arbeiten für Schloss Sacrow zu diesem äußerst komplexen Thema. In Anlehnung an die berühmte gleichnamige Filmreihe von Krzysztof Kieslowski (1993/94) wird der XIV. Rohkunstbau den Blick auf die individuelle Sichtweise des Einzelnen lenken. Es geht jeweils um eine ganz persönliche Annäherung.

Sehr unterschiedliche Geschichten zur Gleichheit werden in neuen Werken und Inszenierungen erzählt. Am ehesten, scheint es, lässt sich dieser Grundwert wohl ex negativo fassen. So haben jedenfalls viele Künstler mit ihren Arbeiten reagiert, wenn sie von Exil, Dislokation, Gewalt und Sexualität sprechen. Ebenso geraten die omnipräsenten Massenmedien immer wieder ins Blickfeld, die Stoff für eine intensive Diskussion über Gleichheit liefern. Aber auch der Rekurs auf kunsthistorisch motivierte Ausdrucksformen von Gleichheit wie dem Minimalismus, der Konkreten Kunst und der Geometrischen Abstraktion sind vertreten. Keine theoretisch fundierte Systematik bildet den Rahmen, sondern die Farbe selbst: Das Weiß ist der Leitfaden durch die Ausstellung. Weiß – Grau – Schwarz als Nicht-Farben oder als Gemeinschaft aller Farben, als Licht und Dunkel, Weiß als Metapher für Redlichkeit, Klarheit oder Harmonie und Schwarz als der Gegenpart, bilden, nicht streng formal oder literarisch, aber dennoch eine Möglichkeit zur Orientierung – wörtlich oder metaphorisch.

So verwandelt sich Schloss Sacrow zwei Monate lang in einen Ort der Kontemplation über die unterschiedlichsten Ausdrucksformen und Möglichkeiten von Gleichheit. Der kuratorische Rahmen ermöglicht eine intensive, persönliche Beschäftigung mit diesem komplexen Thema, wofür das Schloss mit seinen historischen Schichten die ideale Projektionsfläche bietet.

Schirmherr von "Drei Farben - Blau Weiß Rot" (2006 bis 2008) ist der Präsident der EU-Kommission, José Manuel Barroso.

Die Ausstellugsstücke des diesjährigen Rohkunstbau wurden geschaffen von:
Candice Breitz, Südafrika / photography / video
Maria Chevska, Groß Britannien / painting / installation
Thomas Demand, Deutschland/ photography
Ayse Erkmen, Türkei / installation
Jaroslaw Flicinski, Polen / painting / installation
Ola Kolehmainen, Finnland / photography
Thomas Rentmeister, Deutschland/ objects / installation
Gerhard Richter, Deutschland/ painting
Julian Rosefeldt, Deutschland/ photography / video
Gil Marco Shani, Israel / painting

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben