Sean Dawson

Sean Dawson

Sean Dawson, Rohkunstbau 2010

Der Londoner Künstler Sean Dawson generiert seine Bildschöpfungen in mehreren Arbeitsschritten durch die Verfremdung und Manipulation der fotografischen Vorlage. Seine großformatigen Ölgemälde rangieren kunsttheoretisch zwischen der gestischen Malerei des abstrakten Expressionismus und der technischen Exaktheit des Fotorealismus. Sie erinnern zugleich an die Polyperspektivität des Kubismus, sowie an die malerische Verehrung von Bewegung und Geschwindigkeit des Futurismus. In ihrer Abstraktheit verweisen die energischen Farbexplosionen auf die Bildfläche als Medium und sind doch eigenständig-fiktive, dreidimensionale Objekte. Durch ihre kaleidoskopartigen Spiegelungen einer verführenden perspektivischen Komposition mit eingefügten Schattierungen behaupten sie sich gegenüber dem Betrachter.

Für Rohkunstbau hat der Künstler zwei großformatige Gemälde, „Hyper Cluster“ und „Venus Smile“, geschaffen, die er auf einer freistehenden Wand im Gartensaal des Schlosses präsentiert. Monumental schiebt sich diese dem Besucher beim Betreten in den Weg, öffnet sich aber zur Gartenfront und gibt den Blick auf seine beiden Arbeiten frei. Inspiriert von der Möglichkeit, dass in jeder noch so gewöhnlichen Alltäglichkeit etwas Geheimnisvolles verborgen sei, schafft Sean Dawson opulente Werke, die durch ihre üppige Farbigkeit und ihre Expressivität etwas dekadent Barockes aufweisen und sich zugleich wie experimentelle Musikstücke über die Leinwand ergießen.

Ausgewählte Einzelausstellungen
2008 LO-FI-SCI-PLI: Paintings, Buchmann Galerie Berlin
2005 SILENT GLITCH: Paintings, Buchmann Galerie Berlin
2001 Solo show, Alfred Camp Gallery, London
1998 Apocalyptics: New Paintings, 152c Brick Lane, London

Ausgewählte Gruppenausstellungen
2009 Buchmann Galerie, Berlin
2009 SONS - Shoes or No Shoes? Museum, Kruishoutem, Belgium
2008 Prague Triennial, Prague
2007 Passion for Art - 35 Collection Essl, Klosterneuburg/ Wien (exhib.cat.)
2007 Metropole Galleries, Folkestone
2006 SLIDER, cur. by Richard Priestley, Cell Project Space OFF SITE PROJECT, London
2005 Paintings, (mit Dennis Hollingsworth), Buchmann Galerie Köln
2004 Kingdom, group show curated by Patti Ellis including Steven Gontarski, Neil Rumming, Toby Ziegler and others, Market Gallery, Glasgow

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben