Stefan Roloff

Stefan Roloff

Stefan Roloff Rohkunstbau 2010

Stefan Roloff gilt als Videopionier der ersten Stunde; er entwickelte die Technik des „Moving Painting“, das sofort von der Musikindustrie als auch von der Werbung übernommen wurde und somit Videogeschichte schrieb. Der Künstler selbst versteht sich in erster Linie als Maler und Filmemacher. Sein Interesse liegt in der Verbindung der Medien unter Wahrung ihrer jeweiligen Charakteristika. Seine Arbeiten sind geprägt von der Faszination des stillen, sich bewegenden Bildes oder der Bewegung ins Bild hinein. Bis heute beschreitet er in seinen Arbeiten neue technologische Wege der digitalen Bildverarbeitung. Zuletzt mit der Schenkung eines virtuellen Monuments an die Stadt Berlin mit dem Titel „Schlosszwerg“. Neben der Entwicklung von digitalen Parallelwirklichkeiten steht im Zentrum seines Werkes die Auseinandersetzung mit der politischen Vergangenheit Deutschlands, die er mit dokumentarischen Beiträgen zur Diskussion stellt.  

Mit seiner Arbeit „Let there be Light“ lässt Stefan Roloff  für Rohkunstbau  eine Raum-im-Raum-Installation entstehen, eine Kathedrale, die sich zur Decke hin offen in den Raum verliert. Besteht das „Gebäude“ aus weichem, blauen Papier, wird ihr gotisches Fensterglas im Inneren durch simultan abgespielte Video- und Soundinstallationen belebt. Personen aus allen Kontinenten erzählen in Interviews in ihrer eigenen Sprache von ihren Zukunftsvisionen und -fantasien. Durch ihre Simultanität entsteht ein Stimmengewirr, das die einzelnen Statements unverständlich macht und sie nur noch zu einer Geräuschkulisse werden lässt.

Ausgewählte Einzelausstellungen
2010 “Lindenhotel” Ehemaliges Stasi Gefängnis, Potsdam
2009 “Layers” Galerie Deschler, Berlin
2008 Pierogi Galerie, Leipzig
2004 “Altered States” Kunsthalle Osnabrück
1995 "Pence Springs Resort", Thread Waxing Space, New York City

Ausgewählte Gruppenausstellungen
2002 Reactions”, Exit Art, New York City
1999 “Landscapes” Thomas Ammann Fine Art, Zürich, Schweiz
1997 "Current Undercurrent", Brooklyn Museum, New York
1989 "The Photography of Invention", National Museum of American Art, Washington DC; Walker, Arts Center, Minneapolis; Museum of Contemporary Art, Chicago
1987 "Second Emerging Expression Biennial", Bronx Museum, New York

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben