Vereinswerkstatt "Den Ball nicht flach halten"

Vereinswerkstatt "Den Ball nicht flach halten"

Urheber/in: Julian Gröger, Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg. All rights reserved.

eine Begegnung der Sportgemeinschaft Handicap Berlin e.V. mit „Blauer Anker“ Kyritz

Fußballtennis ist eine eigenständige Sportart. Dieser Sport wird jedoch oft von Menschen gespielt, die früher im Fußball aktiv waren und es unter Umständen aufgrund ihrer körperlichen Fähigkeiten nicht mehr können oder sich aufgrund der großen Verletzungsgefahr im Fußball dem weniger lauf- und Zweikampf intensiven Fußballtennis zugewandt haben.

Fußballtennis wird auf einem Handballfeld gespielt, das durch ein Netz in zwei Hälften getrennt ist. Der Ball darf nur nach Fußballregeln übers Netz befördert werden. In der Vereinswerkstatt „Gemeinsam den Ball nicht flach halten!“ traf die Sportgemeinschaft Handicap Berlin e.V. auf den Verein „Blauer Anker“ aus Kyritz. Die Sportgemeinschaft Handicap Berlin e.V. hat eine Gruppe, die sich regelmäßig zum Training trifft. Die Mitglieder haben verschiedenste körperliche Beeinträchtigungen, die sie jedoch beim Fußballtennis nicht einschränken. In Berlin und Brandenburg gibt es nur wenige Fußballtennisgruppen, die sich regelmäßig treffen. Ein gemeinsames Spiel oder sogar Turnier findet eher selten statt. Auch daher war die Begegnung der zwei Vereine etwas ganz Besonderes. Die ehemaligen Fußballer fanden die Idee spannend, weiterhin Fußball zu spielen und sich dennoch die Zweikämpfe – und die daraus potentiell entstehenden Verletzungen – zu ersparen.

Das sehr freundschaftliche Aufeinandertreffen dieser beiden Vereine hat beiden Gruppen Mut gegeben, sich weiterhin für ihre Sportart einzusetzen. Alle Beteiligten hatten sichtlich Spaß an der Begegnung und spielten länger, als vorher eingeplant war (es wurde ganze drei Stunden lang gespielt). Ganz nebenbei wurden in Gesprächen Brücken zwischen Stadt und Land, ehemaligem Westen und ehemaligem Osten, zwischen gehandicapt und nicht gehandicapt geschlagen.

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben