Vereinswerkstatt "Der wächst wirklich wie der Teufel"

Vereinswerkstatt "Der wächst wirklich wie der Teufel"

eine Begegnung von Eberswalder Kleingärtner/innen, jungen urbanen Gärtner/innen und dem Experten Dr. Jürgen Reckin

Kleingärtner/innen gibt es schon, seitdem es große Städte gibt. Das urbane Gärtnern hingegen ist eine noch recht junge Bewegung, die ihr Tun nicht unbedingt am Stadtrand abschließen, sondern mitten in der Stadt wahrgenommen werden möchte und so öffentlichen Raum mitgestaltet. Diese Form des Gärtnerns ist weniger strikt organisiert und zieht eher jüngere Menschen an. In der Vereinswerkstatt „Der wächst wirklich wie der Teufel“ haben wir diese zwei Gruppen zusammengebracht: Kleingärtner/innen und junge urbane Gärtner/innen. Gemeinsam ist ihnen die Sorge um und die Suche nach einem guten Boden.

Ein Spezialist auf dem Gebiet der Bodenverbesserung ist Dr. Jürgen Reckin, der zu Terra Preta forscht und in seinem eigenen Garten dazu experimentiert. Terra Preta ist eine Erde, die sich durch besonders hohe Ertragskraft und einen hohen Humusgehalt auszeichnet. Zu einem großen Teil besteht sie aus Holzkohle und Tonmehl.  In der Vereinswerkstatt haben an diesem Tag beide Gruppen von Gärtner/innen die Praxis der Terra Preta Herstellung erlernt. Nebenbei tauschten sich die Gärtner/innen über ihre verschiedenen Ansätze des Gärtnerns aus – zwischen Jung und Alt, Stadt- und Landgärtner/innen – und sammelten neue Ideen fürihre gemeinsame Leidenschaft, das Gärtnern.

Kontakt und weitere Informationen zu den Gruppen:

Bezirksverband der Kleingärtner Eberswalde und Umgebung e.V.         

Urbane Gärtner/innen der Gruppe wandelBar

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben