Alicja Kwade

Alicja Kwade

Alicja KwadeAlicja Kwade. Urheber/in: Foto: Semra Sevin © Alicja Kwade. All rights reserved.

Alicja Kwades Installationen stellen immer wieder spielerisch die Wahrnehmung in Frage, das Spiel mit Realität und Fiktion zieht sich durch ihr Schaffen. Die Arbeit mit den verschiedensten Materialien ist dabei kennzeichnend in ihrem Werk. So lässt sie einfache Kohlebriketts mit Gold überziehen, sodass sie wie Goldbarren aussehen, schleift Kieselsteine in Diamantenform und zeigt so auf subtile Weise, dass nichts so ist, wie es scheint. Jeder Gegenstand ist nur das, was wir in ihm sehen wollen.

Für Rohkunstbau hat die Künstlerin passend zum Thema Revolution einen Stein in die Fensterscheibe geklebt, als wäre er gerade auf einer Demonstration geworfen worden. Einen Tisch hat sie auseinandergesägt und um Spiegelplatten herum wieder neu zusammengesetzt, sodass die Illusion perfekt ist, der Tisch ist ein Tisch ist ein Tisch. Der Zeiger einer Uhr läuft in die falsche Richtung. Alicja Kwade spielt mit Zeit und Raum. Die einfachsten Mechanismen werden hinterfragt, zerlegt und neu arrangiert. Alles ist möglich, alles fließt. Die Zeit verrinnt und bleibt nicht stehen, auch wenn der Zeiger in die falsche Richtung läuft. Unaufhaltsam kommen wir dem Ende immer näher, nichts ist von Dauer, alles endlich, was zählt ist der Augenblick. So zeichnet sich auch in Wagners Drama „Siegfried“ bereits das Ende ab, indem der rebellische Held seine Furcht überwindet, das Schwert Nothung neu zusammensetzt und schmiedet und damit in die Schlacht zieht.

 

EINZELAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)
2013         Degree of Certainty, Kunstmuseen Krefeld, Haus Esters, Krefeld
2012         The heavy weight of light, Harris Lieberman, New York, USA
2011         Sensor - Zeitraum für junge Positionen, ZKM Karlsruhe, Karlsruhe
2010         Ereignishorizont, Kestner Gesellschaft, Hannover
2008         Von Explosionen zu Ikonen, Hamburger Bahnhof, Museum für Gegenwart, Berlin

GRUPPENAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)
2014         Blow-Up, Albertina, Kunst Museum Palais, Wien, Österreich
2012         Made in Germany II, Kunstverein Hannover, Hannover
THE GARDEN OF EDEN, Palais de Tokyo, Paris, Frankreich
2010         Silent Revolution, K21 Ständehaus, Düsseldorf
Neugierig?, Bundeskunsthalle, Bonn
2007         Nightcomers, 10. Istanbuler Biennale, IMC, Istanbul, Türkei

SAMMLUNGEN (AUSWAHL)
Berlinische Galerie, Berlin
Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig, Wien, Österreich
Sammlung Boros, Berlin
alpha Haus und Grundstücks GmbH
Riedel Collection, Kopenhagen, Dänemark
MACBA, Barcelona, Spanien
Daimler AG, Stuttgart
About change Collection, Berlin
Europäisches Patentamt, München