Vereinswerkstatt "Unterm Korb - zwei Teams kommen ins Rollen"

Vereinswerkstatt "Unterm Korb - zwei Teams kommen ins Rollen"

Urheber/in: Daniela Krebs, Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg. All rights reserved.

eine Begegnung der Sportgemeinschaft Handicap Berlin mit den 2. Herren der Red Eagles Rathenow

Es gibt viele Wege zum Korb -- denn nicht nur im Sprint zu Fuß kann ein Korb geworfen werden, auch auf Rollen kann ordentlich gepunktet werden. Das zeigte sich deutlich in der gemeinsamen Vereinswerkstatt mit der Sportgemeinschaft Handicap Berlin und den 2. Herren der Red Eagles Rathenow. Bereits nach einer kurzen Einführung und einer gemeinsamen Trainingseinheit mit den Rollstuhlbasketballer/innen aus Berlin konnten die Rathenower auch mit dem Rollstuhl erfolgreich zum Korb gelangen. Die Schwierigkeiten in der Koordination von Passfolgen, Fortbewegung und Korbwurf zeigten, dass der Umgang mit dem Rollstuhl zwar etwas Übung bedarf, aber schnell dazu führt, dass sich alle Sportler/innen auf dem Feld auf Augenhöhe begegnen und einem gemeinsamen Sport nachgehen können.

Rollstuhlbasketball ist eine Sportart, die inklusiv funktioniert -- sie bindet auch Läufer/innen ein, wie Marco Jahnke von der Sportgemeinschaft Handicap Berlin erklärte. Denn auch Menschen ohne Gehbehinderung dürfen an den Turnieren der Rollstuhlbasketballer/innen teilnehmen.  In gemischten Teams spielten die Rathenower dann auch mit den Berliner Spieler/innen mehrere Runden Rollstuhlbasketball. Für die Rathenower war dies nicht nur eine willkommene Trainingsabwechslung, sondern brachte jede Menge Spaß und eine Erfahrung der besonderen Art mit sich. Über den persönlichen Kontakt zu den Rollstuhlfahrer/innen lernten sie zudem viel über den Alltag, Belastungen und die Besonderheiten im Leben von Rollstuhlfahrer/innen und Perspektiven des Rollstuhlbasketballs.

 

Kontakt und Informationen zu den Teams:

Sportgemeinschaft Handicap Berlin  

2. Herren der Red Eagles Rathenow

 

Sehr ähnliche Vereinswerkstätten wurden auch mit Basketballern aus Bernau und paralympischen Sportlern aus Potsdam durchgeführt:

Urheber/in: Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg. All rights reserved.

Am 30. Juni 2014 kamen die Basketballer Herren vom SSV Lok Bernau nach Charlottenburg und probten sich im Rollstuhlbasketball

 

Urheber/in: Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg. All rights reserved.

Am 1. Dezember 2014 waren es die paralympischen Schwimmer vom SC Potsdam, die ihr Körbewerfen aus dem Rollstuhl verbesserten.

 

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben