Projektgruppe Trebbin

Projektgruppe Trebbin

In Trebbin arbeitete das Projekt ORTSBEGEHUNG mit 11 Jugendlichen aus den 9. Klassen der Goetheoberschule zusammen.  Die Projektarbeit fand monatlich an drei Tagen statt. Die Jugendlichen haben sich bereits mit verschiedenen Diskriminierungs- und Ausgrenzungsmechianismen beschäftigt, im Besonderem mit Antisemitismus im Nationalsozialismus, dabei haben sie aber auch die Täter/innenschaft in den Fokus genommen. Neben einer Gedenkstättenfahrt nach Sachsenhausen und einem Besuch der Ausstellung 7xjung in Berlin fand am 17. und 18. März ein Zeitzeugengespräch mit Walter Frankenstein aus Stockholm statt. Seine ehemalige Lehrerin, Erna Samuel, wurde in Trebbin geboren und 1942 von Berlin nach Auschwitz deportiert. Walter Frankenstein lebte viele Jahre während des Nationalsozialismus versteckt in Berlin und emigrierte später nach Israel. Die Jugendlichen der Projektgruppe haben sich auch schon im Vorfeld des Gesprächs mit dem Leben von Herrn Frankenstein beschäftigt und das Buch „Nicht mit uns. Das Leben von Leonie und Walter Frankenstein“ gelesen. Für die Ausstellung, in der von den Jugendlichen erarbeitete Kunstwerke ausgestellt werden, wird auch ein kurzer Film über das Gespräch mit Walter Frankenstein gezeigt.

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben