SOLD OUT - Projektpräsentation im öffentlichen Raum

SOLD OUT - Projektpräsentation im öffentlichen Raum

Plakate aus "sold out"Urheber/in: next. All rights reserved.

An Reklametafeln und Litfasssäulen in den Städten Graz, Bruck an der Mur, Leoben, Judenberg und Weiz, hängen zur Zeit Poster, die sich mit dem so genannten "Ausverkauf" beschäftigen und soziale Werte in Zeiten der Krise thematisieren.

Sechs Künstler/innen nutzen Propaganda und Antipropaganda als ästhetische Richtschnur, um die Diskrepanz zwischen Interessen der Wirtschaft und sozialen Werten, Identität, Kunst, Kultur sowie Bildung aufzuzeigen. Die Ausstellung "SOLD OUT" möchte eine öffentliche Debatte anstoßen und zur Reflektion über Grundwerte ermutigen.

Die teilnehmenden Künstler/innen sind Sarah Bildsteiin mit der Posterreihe “Capitalist Vision“, Luise Kloos mit „Machen Sie sich selbst ein Bild“, Mothers of MOLOCH mit „Wie von selbst“, Roanna Rahman mit „Koranverse“ sowie Josip Zanki mit „Die festliche Garnitur – Hilfsmittel beim Schreiben“.

Zudem wurde im Juli, neben der Präsentation der Poster, auch Davide Skerljs’ Video “Heart” in öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadt Graz gezeigt und auf dem Jakominiplatz im Stadtzentrum.

Veranstalter der Ausstellung ist next-Verein für zeitgenössische Kunst. Ausstellungszeitraum: Juli und August 2016, dann wieder im Künstlerhaus Wien im Jahr 2017.

Weitere Informationen unter www.nextkunst.at.

DARSTELLUNG DES GESAMTEN EU-PROJEKTES

REALISE

„The Resilience of Art in Liquid Crises – REALISE“

All rights reserved.

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben