SIMON ENGLISH

SIMON ENGLISH

Urheber/in: Jenny Lewis/ Courtesy Simon English/DIEHL, Berlin. All rights reserved.

SIMON ENGLISH, *1959, lebt und arbeitet in London. ENGLISH wurde als Teil der Londoner Kunst-Szene der 1990er Jahre bekannt, wo er seine Werke u.a. in der Saatchi Gallery zeigte. In jüngster Zeit sorgten vor allem seine groß- und kleinstformatigen Papierarbeiten, oftmals beschrieben als gemalte Zeichnungen, für Aufsehen. Seine Kunst wurde weltweit ausgestellt, u.a. im Musée D’Art Contemporain de Val de Marne (MAC VAL) und in der Tate Britain, London.

Einzelausstellungen (Auswahl)

2016 Argy Bargy, Filet. A space for experimental Art Production präsentiert von Rut Blees Luxemburg und Uta Kogelsberger, London, UK

2012 Dirty Pot xxx, Diehl, Berlin, DE

2008 Silver Spoons and Dirty Grooms, Goff and Rosenthal, New York, USA

2007 Lullaby for Marie-Strange, Let Go and Rabbit, Galerie du Jour, Agnes B, Paris, FR

 

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2015 Cherche le Garçon, kuratiert von Frank Lamy, MAC VAL, Musee D’Art Contemporain du Val-de-Marne, Paris, FR

2012 New Acquisitions, The Louisiana Museum, Kopenhagen, DNK

2010 Father, kuratiert von Diego Singh, Mendes Wood, San Paulo, BRA

2006 Thank you for the Music, Sprüth Magers, kuratiert von Johannes Fricke Waldthausen, München, DE

1999 Young British Art 111, Saatchi Collection, London, UK

 

Courtesy Simon English/DIEHL, Berlin