Dancing to Connect 2016: Der Rückblick

Urheber: Christian Jungeblodt/ Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Tanzen verbindet Kulturen. Tanzen verbindet Welten.

Jugendliche aus fünf Brandenburger Schulen arbeiteten gemeinsam mit jungen Flüchtlingen aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, Äthiopien und dem Iran an einer Tanzperformance. Angeleitet von Profi-Tänzerinnen und –Tänzern der renommierten New Yorker Battery Dance Company entwickelten die Jugendlichen in dem Projekt „Dancing to connect refugees“ tänzerische Ausdrucksweisen, mit denen die Schrecken der Flucht und die Hoffnung auf Integration thematisiert werden. Annähernd 100 Schülerinnen und Schüler aus fünf Brandenburger Schulen in Fürstenwalde, Potsdam, Kloster Lehnin und Brandenburg an der Havel beteiligen sich an dem von der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg und der Battery Dance Company initiierten Vorhaben, dass in Kooperation mit dem Theater in Brandenburg an der Havel umgesetzt wird.  

Sechs Tage hatten die Jugendlichen Zeit, um unter Anleitung der New Yorker Profis ihre persönliche Choreographie zu entwickeln und zu proben. Am Mittwoch, dem 12. Oktober präsentierten alle fünf Schulen im Theater in Brandenburg an der Havel gemeinsam mit dem Ensemble der Battery Dance Company ein abendfüllendes Programm.

Einen Eindruck über die Tanzperformance können Sie im Video gewinnen.

Bilder der Tanzperformance im Brandenburger Theater sind auf unserem FLickr-Kanal zu finden (Klick auf das Bild).

Dancing to Connect 2016 - Brandenburg an der Havel

Das Projekt ist eine Kooperation der Battery Dance, dem Brandenburger Theater und der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg. Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, der schöpflin stiftung, der Robert Bosch Stiftung sowie der Botschaft der Vereinigen Staaten von Amerika.

 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieser Artikel steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Neuen Kommentar schreiben