Holly Hendry

Holly Hendry

Urheber/in: BALTIC 39 and Northumbria University. All rights reserved.

Holly Hendry ist eine 1990 geborene Londoner Bildhauerin, die unter anderem mit Gips, Stahl, Marmor, Granit und Kaugummi arbeitet.

Was überdauert? Wie wird die Welt ohne uns aussehen? Die britische Bildhauerin Holly Hendry interessiert sich für geologische Zukunftsszenarien, in denen ...

... die Technomoderne Teil der Sedimentschichten der Erde geworden sein wird. Sie füllt Museums- und Galerieräume mit wundersamen geologischen Querschnitten. Von unbekannten Kräften geformte Strukturen aus Marshmallow-farbenen Materialien weisen Einschlüsse auf, die Rückschlüsse zulassen auf untergegangene Zivilisationen. Es finden sich Marmorbrocken, Metallobjekte, Kaugummi und künstliche Knochen aus dem Tierbedarf-Shop. Die Massen, in die die Objekte eingeschlossen sind, könnten weiches Gestein sein, aber auch eine semi-organische Substanz. Hendry interessiert sich für so genannte Stromatolithen, das sind biogene Sedimentgesteine, an deren Ausprägung eingeschlossene Mikroorganismen mitgewirkt haben.
Über das Medium der Bildhauerei verhandelt die Künstlerin, die am Royal College of Art in London studiert hat, Fragen der Körperlichkeit, auch im Sinne eines materiellen Rests, der von jedem von uns bleibt. Das wird bei einer anderen Werkgruppe deutlich: Magere Strukturen zwischen Skeletten, Robotergerüsten und Comic-Strichmännchen. „Metal work with feet“ stellt ein schlaksiges, auf die Knochen reduziertes Körperkürzel dar, mit drolligen Füßen und merkwürdigen Biss-Spuren im Metall. Kerben und Lücken spielen im bildhauerischen Denken der Britin eine wichtige Rolle. „Lücken ermöglichen Zugänge vom Inneren zum Äußeren und vom Äußeren zum Inneren. Es sind die Lücken, die uns begreifen lassen, dass etwas fehlt“, sagt die Künstlerin, die in ihrem Werk Ernst und Witz souverän verbindet.

Einzelausstellungen (Auswahl)
2017 For a Skeleton to Hang Soft Tissues On, Arratia Beer, Berlin, Germany
2016 Backwash: Holly Hendry, Rice & Toye, Soho, London, UK
2015 More and More, More is More, Bosse & Baum, Peckham, London, UK  
2014 Visits: Holly Hendry, The Oval, Hackney, London, UK

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2018 Beautiful World, where are you?, Liverpool Biennal, UK  
2017 Ho Ho Ho, Frutta Gallery, Rome, Italy
2016 Show 2016, Royal College of Art, London, UK
2013 Tomorrow, The Gallery, Redchurch Street, London, UK