Rohkunstbau

Blog

Wie können durch die Kunst, aber auch durch die Kunst des Wortes die Menschenrechte und die freiheitlichen Werte verteidigt werden? Im Filmprogramm, das den XXIII. ROHKUNSTBAU begleitet, stehen Porträts von Künstlerinnen und Künstlern im Zentrum, die sich dieser Verantwortung stellen.

Kristina Worthmann, production manager of Rohkunstbau, conducted an interview with Tosihiko Mitsuya in his studio. Thinking about the main focus of this year’s ROHKUNSTBAU ‒ “The Beauty of Difference” Tosihiko Mitsuya was asked for his point of view on culture and especially the traditions of the Japanese representation of the of the natural landscape, as seen in paintings for example, which seem to have had a very strong influence in Japanese art history in comparison to Europe’s.

Im Schloss Lieberose zeigt ROHKUNSTBAU XXIII diesen Sommer Kunstwerke, die sich dem Thema der Fremde widmen. Die Ausstellung entwirft ein positives Verständnis von Andersheit und unterstreicht die kreativen Aspekten, die in der Auseinandersetzung mit Differenz bestehen.

Mark Gisbourne (*1948 in Stratford-on-Avon).

*1979, lebt und arbeitet in Berlin und Japan.

Rohkunstbau

Seit 1994 steht die Ausstellung Rohkunstbau für leidenschaftliches Engagement bei der Förderung von zeitgenössischer Kunst und Kultur genauso wie für die Wiederentdeckung und Neubelebung fast vergessener Kulturstätten in den ländlichen Regionen Brandenburgs.

Aktuelles

*1979, lebt und arbeitet in Cotonou (Benin) und in Paris.

*1981 in Portugal, lebt und arbeitet in Lissabon und London.

*1982 in Regensburg, lebt und arbeitet in Berlin.

*1986 in Woronesch, Russland.

*1980 in Edinburgh, Schottland, lebt und arbeitet in Berlin.

Subscribe to RSSSubscribe to RSS