Stellenausschreibungen

Aktuelle Stellenangebote

Hier finden Sie die aktuellen Stellenangebote der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg

 

 

  • Allgemeine Pflichtpraktikaausschreibung PDF

 

Sollten Sie Rückfragen zu den einzelnen Stellen haben, so kontaktieren Sie uns gerne via Mail oder Telefon.

Kontakt

Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg
Inka Thunecke

 

Dortustr. 52, 14467 Potsdam

Tel.: (0331) 200 578-0
Fax: (0331) 200 578-20

E-Mail: organisation@boell-brandenburg.de

 

Die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg e.V. ist 1990 als politische Bildungseinrichtung mit dem Namen „Brandung – Werkstatt für politische Bildung“ in Potsdam gegründet worden. Der Name wurde 1999 geändert, als sich sechzehn Landesstiftungen und die Heinrich-Böll-Stiftung zu einem Stiftungsverbund weiterentwickelten. Die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg e.V. ist unter Wahrung der grundsätzlichen Unabhängigkeit die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen in Brandenburg.

Unsere Themen und inhaltlichen Schwerpunkte werden in verschiedenen Formen politischer Bildungsarbeit wie Tagungen, Seminaren, Ausstellungen oder Publikationen aufbereitet und einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Wir engagieren uns für eine Gesellschaftspolitik nach ökologischen, sozialen und demokratischen Grundsätzen, fördern lokale und regionale Handlungsansätze in Brandenburg und setzen uns für Nachhaltigkeit und eine ökologische Umgestaltung der Gesellschaft ein.

Interesse an unserem Newsletter?

Stellenangebote

  • Allgemeine Pflichtpraktikaausschreibung PDF

Veranstaltungen

-
Tagung zur zukunftsfähigen Landwirtschaft
Premnitz
-
Deutsch – Griechische Fachkräftebegegnung
Thessaloniki
Vertiefung
Potsdam
-
Medienwandel, Pressefreiheit und Medienpolitik
Potsdam
Alle Veranstaltungen

80 Jahre Novemberpogrome

Der 9. November - ein besonderer Tag in der deutschen Geschichte. Zum achtzigsten Mal jähren sich in diesem Jahr die Novemberpogrome gegen Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland.
 

Von Jan Weisbrod

Medientagung 2018: Medienwandel, Pressefreiheit und Medienpolitik

Welchen Einfluss haben disruptive Technologien, populistische Kampagnen und wirtschaftlicher Druck auf Medien und die Presse? Was bedeutet dies vor dem Hintergrund kommunikativer Parallelgeellschaften für demokratische Gesellschaften? Im Rahmen der Medientagung 2018 diskutieren europäische Experten über die derzeitige Entwicklung und mögliche Lösungsvorschläge.

Von Jan Weisbrod
Subscribe to RSSSubscribe to RSS