XXIII. ROHKUNSTBAU Filmreihe im Schloss Lieberose

Urheber: HBS Brandenburg. All rights reserved.

Mit der gesellschaftlichen Zuspitzung der in der Ausstellung angesprochenen Themen sind sowohl Intellektuelle als auch Künstler/innen mit ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gefragt. Wie können durch die Kunst, aber auch durch die Kunst des Wortes die Menschenrechte und die freiheitlichen Werte verteidigt werden? Im Filmprogramm, das die Ausstellung begleitet, stehen Porträts von Künstlerinnen und Künstlern im Zentrum, die sich dieser Verantwortung stellen. Für sie ist die Erfahrung der Andersheit bestimmend, sie bewegen sich nicht selten in einer Subkultur, sind ihrer Zeit voraus, sprengen Grenzen oder werden politisch verfolgt. Die ausgewählten Filme zeigen als Essays neben der jeweiligen künstlerischen Entwicklung auch das Umfeld, die gesellschaftlichen Reaktionen und reflektieren ihr Verhältnis zum Kunstmarkt.

Die Filmreihe setzt sich mit Künstlern als öffentliche Intellektuelle auseinander und ist Teil eines Rückblicks auf Leben und Werk des Namensgebers der Stiftung.

Samstag, den 9. September um 19 Uhr in Kooperation mit dem Filmfestival Bad Saarow: AI WEIWEI: NEVER SORRY

Mitten in der Ruhe der Natur findet jedes Jahr im September das Festival »Film ohne Grenzen« statt. Im brandenburgischen Bad Saarow werden seit 2013 Dokumentar-, Spiel- und Kurzfilme, die die Möglichkeiten und Chancen des menschlichen Zusammenlebens ausloten. 
Das Filmfest findet in diesem Jahr vom 14. - 17. September 2017 (14.9./15.9.17 FoG-Schulkino) in der Kulturscheune des Guts Eibenhof in Bad Saarow statt. Zahlreiche Filmemacher und Filmschaffende aus dem In- und Ausland werden an den Festivaltagen vor Ort sein. Im Mittelpunkt des 5. Filmfestes stehen die »Good News«.

In Kooperation mit dem Filmfestival Bad Saarow zeigen wir am kommenden Samstag, den 9. September 2017 um 19 Uhr in der Darre des Schloss Lieberose »Ai Weiwei: Never Sorry«. Drei Jahre lang begleitete Alison Klayman den weltweit gefeierten chinesischen Künstler und Aktivisten Ai Weiwei. Aus Hunderten Stunden Material montierte sie das erste abendfüllende Filmportät über ihn.

Sa, 09.09.2017: AI WEIWEI: NEVER SORRY
(USA 2012, 91 Min.) Regie/ director: Alison Klayman
Eintritt: 3 Euro (im Ausstellungseintritt ist der Filmbesuch enthalten.)


Allgemeines:

Die Filmreihe bildet das Begleitprogramm zum XXIII. ROHKUNSTBAU im Schloss Lieberose. Die Filmvorführungen finden jeden Samstagabend, um 19 Uhr in der Darre, ca. 50 Meter entfernt vom Eingang des Schlosses, statt.
Der Eintritt zur Filmvorführung beträgt 3 Euro und ist bereits im Ausstellungseintritt zum XXIII. ROHKUNSTBAU enthalten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 

Anschrift/Anfahrt:

Schloss Lieberose
Schlosshof 3
15868 Lieberose

Mit dem ÖPNV:
• Ab Berlin Hauptbahnhof: Regionalbahn RE2 (Richtung Cottbus Hbhf.) bis Cottbus Hbhf. • Von Haltestelle Cottbus, Vetschauer Straße/ Hbhf.: Bus 21 (Richtung Lieberose, Markt) bis Lieberose, Markt • Zu Fuß bis Schloss Lieberose, Schlosshof 3, 15868 Lieberose (Distanz: 150 m)

Mit dem PKW:
• Abfahrt aus Berlin-Mitte: A100 Richtung Dresden/Neukölln/Flughafen Schönefeld, weiter auf A113 in Richtung Berliner Ring/A10 • Auf A10 in Richtung Frankfurt (Oder) fahren, im Anschluss auf A12 in Richtung Warschau/Warszawa/Frankfurt abbiegen • Bei Ausfahrt 5: B168, Fürstenwalde-Ost von der Autobahn abfahren • Der B168 bis Lieberose, Markt folgen

Kontakt:

Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg
Projekt Rohkunstbau
Dortustr. 52
14467 Potsdam

Tel: 0331/2005780
E-Mail:  rohkunstbau(at)boell-brandenburg.de

Creative Commons Lizenzvertrag Dieser Artikel steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Neuen Kommentar schreiben