ORTSBEGEHUNG

ORTSBEGEHUNG

Über das Projekt

Das Projekt "ORTSBEGEHUNG - Stadtrecherchen zu Shoah und Täterschaft" fördert die lokale Auseinandersetzung von Jugendlichen mit NS-Täter/innenschaft und Antisemitismus.

Der Film mit Michael Daniel Kröner entstand im Rahmen einer Filmprojektwoche mit vier Jugendlichen aus der Projektgruppe in Brandenburg an der Havel.

Walter Frankenstein überlebte die Shoah indem er während des Nationalsozialismus versteckt in Berlin lebte. Heute wohnt er in Stockholm und kommt jährlich nach Deutschland um Jugendlichen von seinen Erlebnissen zu berichten.

Im Rahmen des Projekts ORTSBEGEHUNG fand am 13. September 2012 ein Fachgespräch statt, bei dem verschiedene Zugangsformen zum Thema der lokalen Täter/innenschaft dargestellt und diskutiert wurden.

Publikationen

Auch mehr als sechzig Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges ist die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und der Shoah notwendig. Besonders lokale NS-Täter_innenschaft, Ausgrenzung und Verfolgung vor Ort wurden bisher kaum aufgearbeitet. Der vorliegende Tagungsband setzt sich mit Täter_innenschaft im lokalen Umfeld auseinander und ist im Projekt "ORTSBEGEHUNG - Stadtrecherchen zu Shoah und Täterschaft" entstanden.

Projektgruppen in Brandenburg

In Trebbin arbeiteten 11 Jugendliche aus den 9. Klassen der Goetheoberschule mit dem Projekt ORTSBEGEHUNG zusammen. Ein Highlight war hier bereits ein Zeitzeugengespräch mit Walter Frankenstein.

In der Projektgruppe „Ortsbegehung - Brandenburg an der Havel“ arbeiten 16 Jugendliche einer 9. Klasse des von-Saldern-Gymnasiums mit der lokalen Geschichte in Brandenburg an der Havel.

Ausstellungen im Projekt ORTSBEGEHUNG

Am 12. Juni 2014 fand in der Hochschulbibliothek in Brandenburg an der Havel die Eröffnung der Ausstellung „ORTSBEGEHUNG Brandenburg“ statt. Die Ausstellung zeigt alle Kunstwerke, die von den Jugendlichen in der gemeinsamen Projektarbeit geschaffen wurden.

Mit der Projektgruppe erarbeitete das Projekt ORTSBEGEHUNG eine Ausstellung, die im Eberswalder Rathaus gezeigt wurde. Die Jugendlichen beschäftigten sich intensiv mit jüdischem Leben in Eberswalde

 

Das Projekt ORTSBEGEHUNG fördert die lokale Auseinandersetzung mit NS-Täter/innenschaft und Antisemitismus. Jugendliche werden bei Recherchearbeiten in der lokalen Stadtgeschichte begleitet, um sich mit Fragen zu Shoah und Täter/innenschaft vor Ort aktiv auseinanderzusetzten und Diskussionen über das eigene Handeln in der Gegenwart zu führen.

Veranstaltungen

Mär 27
Abendgesellschaft für Ressourcenschutz in Reichweite
Königs Wusterhausen
Mär 28
Unser Gast: Prof. Dr. Hajo Funke, FU Berlin
Falkensee
Mär 30
Die Veranstaltung wurde abgesagt und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.
Potsdam
Apr 05
-Warteliste-
Potsdam
Alle Termine