All Content

Klima & Energie – All contributions

1 - 20 of 24

Die größte Maschine der Welt

Inmitten der Lausitz steht die größte bewegliche Maschine der Welt. Im Landkreis Elbe-Elster in Lichterfeld-Schacksdorf steht eine F60. Am 11. Januar 2018 besuchte eine Gruppe von jungen Journalisten aus Ostmitteleuropa im Rahmen des Seminars „Umwelt- und Klimaschutz als Motor für wirtschaftlichen Strukturwandel“ auch diese größte Maschine der Welt.

Von Inka Thunecke

Klimaschutz Hand in Hand: ein syrisch-deutscher Erfahrungsaustausch

Entlang des Themenspektrums „Klimaschutz im Alltag“ wurden im März und April 2017 insgesamt 7 Workshops in Potsdam durchgeführt. Besonderes Augenmerk lag bei der Workshop-Serie auf der Auseinandersetzung mit den Themenfeldern aus syrischer Perspektive. Es galt von den Teilnehmenden zu erfahren wie Klima- bzw. Ressourcenschutz in Syrien verstanden und gelebt wird.

Von Kora Rösler, Earenya Guerra

Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima

Diese Rede hielt Clemens Rostock, Vorsitzender des Landesverbands Brandenburg von Bündnis 90/Die Grünen, am 11. März 2016 zur Ausstellungseröffnung "Hörbilder - Tschernobyl - Fukushima" im Rechenzentrum Potsdam. Diese Ausstellung fand neben anderen Veranstaltungen im Rahmen der Europäischen Aktionswochen Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima in Potsdam statt.

Nachhaltigkeit buchstabiert - Ökonomie: "Divestment"

Indem wir fossilen Konzernen unser Geld entziehen, stören wir die Logik der fossilen Wirtschaft. Damit wird nach dem dezentralen Ausbau der Erneuerbaren eine zweite Welle der Bürger-Energiewende eingeläutet.

Von Georg Kössler

Fleischatlas Regional Brandenburg

Der regionale Fleischatlas für Brandenburg ist fertig und kann bald auch bei uns bestellt werden. Bis es so weit ist, kann man hier schon einmal einen Blick in die Onlineversion werfen.

Nachhaltigkeit buchstabiert: Effizienz

Effizienz ist der sparsame Umgang mit knappen Ressourcen. Effizientes Handeln ist im Alltag völlig normal, weil es einen Gewinn an Lebensqualität verspricht, nur indem wir vermeiden zu verschwenden.

Von Michael Jungclaus

Nachhaltigkeit buchstabiert: Effizienz

Effizienz heißt doch nichts anderes als ein Ziel zu erreichen und dafür möglichst wenig Ressourcen einzusetzen – wenig Ressource Mensch, Ressource Zeit, Ressource Geld, Stoff, Luft, Wasser, Energie, … Und im nachhaltigen Sinne heißt Effizienz dann: möglichst wenig Ressourcen einzusetzen, die nicht erneuerbar sind, oder?

Von Doris Lorenz

Nachhaltigkeit buchstabiert: Verantwortung

Dieser Essay versucht, anhand der neuen Qualität des Nachhaltigkeitsansatzes das Verständnis von politischer Verantwortung und ihrer Konsequenzen für politisches Handeln zu klären. Gleichzeitig soll dies dazu beitragen, das allgemeine Leitbild von Nachhaltigkeit zu einer „Politik der Nachhaltigkeit“, einer Nachhaltigkeitsstrategie, weiter zu entwickeln.

Von Albert Statz

Nachhaltigkeit buchstabiert: Resilienz

Hinter dem Begriff Resilienz verbirgt sich die Fähigkeit eines Systems, Schocks von außen zu widerstehen und abfedern zu können. Was macht eine Pflanze, die sich für seine Verbreitung nur auf den Wind verlässt, in einer windstillen Blütezeit? Was macht ein Greifvogel, der sich auf Mäuse spezialisiert, wenn keine Mäuse mehr zu finden sind?

Von Julian Gröger

Die Regenerative Stadt

Der Ökologische Fußabdruck von Städten wächst, ihre Abhängigkeit von Energie und Warenimporten auch. Mit Stefan Schurig sprachen wir am 26. Februar 2014 in unserer Mittwochsgesellschaft über das Konzept der regenerativen Stadt.

Klimawandel - da war doch was?

Seit Ende letzten Jahres wird der aktuelle Weltklimabericht publiziert. Die Szenarien der Klimaforscher des IPCC werden immer düsterer. Mit Timon Wehnert vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie, Büro Berlin, sprachen wir in der Mittwochsgesellschaft am 29. Januar 2014.

Städte erfolgreich im Klimaschutz geschult

Am 1. Juni wurden in Potsdam die Ergebnisse des europäischen Projektes BEAM 21 präsentiert. In 20 Städten in Brandenburg und Baden-Württemberg wurden Kurse zum kommunalen Klimaschutz durchgeführt.

 

Wirtschaftliche Beteiligung im kommunalen Klimaschutz

Energiegenossenschaften: Bürgerbeteiligung an der kommunal organisierten Energiewende

Es gibt immer mehr Energiegenossenschaften - am Bsp. Energie in Bürgerhand eG werden Entwicklungsrichtungen gezeigt

Von Burghard Flieger

Warm anziehen war immer groß in Mode

Zusammen mit den Fotografen Andreas Herzau und Lukas Thiele wurde während der "Klimatour 2008" der sieben Minuten lange Fotofilm „Warm anziehen war immer groß in Mode“ produziert.

Zukunft des Kommunalen Energiemanagements

Klimawandel ist in Brandenburg genauso Realität wie knappe Gemeindekassen. Kommunen gehören zu den wichtigsten Akteuren, bei der Reduzierung von Treibhausgase. Eine Tagungsdokumentation.

Naturschutz - kein Thema?!

Wie steht es um die Erfolge des Naturschutzes der vergangenen Jahrzehnte? Jörg-Andreas Krüger vom WWF Deutschland diskutierte am 15. Oktober 2013 mit Pierre Ibisch über die Chancen und Perspektiven des Naturschutzes.

Seiten