All Content

Ressourcen & Landwirtschaft – All contributions

1 - 20 of 27

Serving the people

“The concentration of farmland in Europe has negative ecological and social consequences”. Today 3 per cent of farms controlled half of the agricultural land in Europe. But there is an alternative.

Von Velina Barova

Cinderella’s Gypsum Dress

Cinderella—this is how speleologists refer to Emil Racoviță cave in Moldova due to its authentic beauty hidden from view behind a muddy outlook. Today this protected natural phenomenon has been stripped of its beauty by a German extraction corporation. And for their part, the Moldovan authorities seem unable and/or unwilling to preserve it.

Von Lucia Tăut

Die größte Maschine der Welt

Inmitten der Lausitz steht die größte bewegliche Maschine der Welt. Im Landkreis Elbe-Elster in Lichterfeld-Schacksdorf steht eine F60. Am 11. Januar 2018 besuchte eine Gruppe von jungen Journalisten aus Ostmitteleuropa im Rahmen des Seminars „Umwelt- und Klimaschutz als Motor für wirtschaftlichen Strukturwandel“ auch diese größte Maschine der Welt.

Von Inka Thunecke

Bildungsreise: Von Hermannstädter Löchern und Malmkroger Büffeln

Die Reise durch den südlichen Teil Siebenbürgens (ein Teil der Region Zentrum) vom 4. Bis 14. Oktober 2016 führte 12 Teilnehmende durch Städte wie Sibiu (Hermannstadt), Sighişoara (Schäßburg) und Braşov (Kronstadt) und auch durch ländliche Regionen. Um das multikulturelle Siebenbürgen erfahren zu können, traf sich die Gruppe unter anderem mit Vertreter*Innen der drei größten Minderheiten (Siebenbürger Sachsen, Roma und Ungarn).

Von Julian Gröger

Veranstaltung Humstage 2016

Am 05. und 06. Dezember finden zum wiederholten Male die Humustage in Premnitz statt. Auch in diesem Jahr werden zahlreiche Fachvorträge zu den Themen Boden, Nachhaltigkeit und ökologische Landwirtschaft gehalten.

„Rumänien?! Was suchst Du denn in Rumänien?“

Erstaunen um mich herum: „Ich kenne niemanden außer Dir, der nach Rumänien fährt. Was gibt es  denn da?“ und „Kannst Du rumänisch, oder kann man sich auf Englisch verständigen?“  Reiseführer gekauft, rein gelesen. Vorfreude. Was? So viel Programm?! So wenig Freizeit? Wenn ich das vorher gewusst hätte…

Von Astrid Staudinger

Goldener Herbst in Siebenbürgen

Vom 12.-22. Oktober gab es in diesem Jahr die zweite Auflage unserer Bildungsreise nach Siebenbürgen – einer Partnerregion von Brandenburg in Rumänien. Die Stationen waren Sibiu (Hermannstadt), Târgu Mureș und umliegende Dörfer, Sighișoara (Schäßburg) und Brașov (Kronstadt).

Von Julian Gröger

Unterwegs in Armenien

Eine Reisegruppe mit 13 Teilnehmer/innen hat sich im September auf den Weg gemacht, um zehn Tage lang Städte, Landschaften und Menschen in Armenien zu besuchen und zu erfahren, wo die Armenier/innen ökonomisch und politisch ihre Zukunft sehen.

Fleischatlas Regional Brandenburg

Der regionale Fleischatlas für Brandenburg ist fertig und kann bald auch bei uns bestellt werden. Bis es so weit ist, kann man hier schon einmal einen Blick in die Onlineversion werfen.

Nachhaltigkeit buchstabiert: Effizienz

Effizienz ist der sparsame Umgang mit knappen Ressourcen. Effizientes Handeln ist im Alltag völlig normal, weil es einen Gewinn an Lebensqualität verspricht, nur indem wir vermeiden zu verschwenden.

Von Michael Jungclaus

Nachhaltigkeit buchstabiert: Effizienz

Effizienz heißt doch nichts anderes als ein Ziel zu erreichen und dafür möglichst wenig Ressourcen einzusetzen – wenig Ressource Mensch, Ressource Zeit, Ressource Geld, Stoff, Luft, Wasser, Energie, … Und im nachhaltigen Sinne heißt Effizienz dann: möglichst wenig Ressourcen einzusetzen, die nicht erneuerbar sind, oder?

Von Doris Lorenz

Nachhaltigkeit buchstabiert: Verantwortung

Dieser Essay versucht, anhand der neuen Qualität des Nachhaltigkeitsansatzes das Verständnis von politischer Verantwortung und ihrer Konsequenzen für politisches Handeln zu klären. Gleichzeitig soll dies dazu beitragen, das allgemeine Leitbild von Nachhaltigkeit zu einer „Politik der Nachhaltigkeit“, einer Nachhaltigkeitsstrategie, weiter zu entwickeln.

Von Albert Statz

Nachhaltigkeit buchstabiert: Vielfalt

Wir müssten ca. ein Drittel des mit Pflanzen bewachsenen Festlandes sowie die Hälfte der Ozeane unberührt lassen, um die Biosphäre in einem für uns gewohnten Zustand zu erhalten; dazu sollten zwingend die äquatorialen Tropen und alle Dauerfrostböden als sensibelste Zonen gehören. Tatsächlich tragen aber nur noch 15 – 18 % der grünen Erdoberfläche eine annähernd natürliche Bedeckung, Tendenz stark abnehmend.

Von Peter Markgraf

Nachhaltigkeit buchstabiert: Gerechtigkeit

Es gibt zweifellos enge Zusammenhänge zwischen dem Ökologischen, Ökonomischen und Sozialen. Zum Beispiel, indem schreiende soziale Ungerechtigkeiten ökologische Katastrophen erzeugen. Indem eine kleine Elite von Reichen und Superreichen den allergrößten Anteil der weltweiten Ressourcen für sich vernutzt. Indem die 85 reichsten Menschen laut einer Studie von Oxfam mehr besitzen als die arme Hälfte der Menschheit zusammengenommen. Indem auch in Deutschland die reichsten zehn Prozent auf fast zwei Dritteln des Volksvermögens sitzen und gut ein Viertel der Bevölkerung fast nichts hat oder sogar verschuldet ist.

Von Ute Scheub

Nachhaltigkeit buchstabiert: Suffizienz

Suffizienz – welch unschönes, fast hässliches Wort. Suffizienz, eine von mehreren Säulen der  Nachhaltigkeit, deren Zweck und Ziel es ist, ressourcenschonender und sparsamer zu wirtschaften bzw. zu leben, um auch nachfolgenden Generationen noch etwas übrig zu lassen von den „Gemeingütern“ dieser Erde.

Von Karin Heuer

Nachhaltigkeit buchstabiert: Resilienz

Hinter dem Begriff Resilienz verbirgt sich die Fähigkeit eines Systems, Schocks von außen zu widerstehen und abfedern zu können. Was macht eine Pflanze, die sich für seine Verbreitung nur auf den Wind verlässt, in einer windstillen Blütezeit? Was macht ein Greifvogel, der sich auf Mäuse spezialisiert, wenn keine Mäuse mehr zu finden sind?

Von Julian Gröger

Seiten