"Wir sind die Antennen für Antisemitismus"

Der Film mit Michael Daniel Kröner entstand im Rahmen einer Filmprojektwoche mit vier Jugendlichen aus der Projektgruppe in Brandenburg an der Havel. Im Rahmen dieser Projektwoche sind sehr verschiedene Filme entstanden, deren Inhalt und auch filmische und technische Umsetzung die Jugendlichen selbstständig umgesetzt haben. Begleitet wurden sie dabei von den Filmemacherinnen Gesa Knolle und Birthe Templin.

Der Film „Wir sind die Antennen für Antisemitismus“ portraitiert Michael Daniel Kröner und seine Erfahrungen und Familienerinnerungen im Hinblick auf die Shoah und den Nationalsozialismus. Er schlägt eine Brücke in die Gegenwart und den alltäglichen Antisemitismus, den Herr Kröner im Film thematisiert und eindrücklich beschreibt.