Böll-Shop

Böll-Shop

 

Einmischen! - Im Böll-Shirt-Shopf findet ihr ökologisch korrekte Shirts und andere Produkte mit Motiven aus der politischen Bildungsarbeit des Verbundes der Heinrich-Böll-Stiftungen. Dort gibt es die Motive der Reihen "Demokratie buchstabiert" und "Nachhaltigkeit buchstabiert" auf T-Shirts, Pullis, praktischen Taschen und sogar auf Stramplern.  Ob nun das Meinungsfreiheits-Küken, das oppositionelle Krokodil oder die Löwen in der Debatte - alles in Öko-Qualität auf http://boellshirts.spreadshirt.de

 

Die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg e.V. ist 1990 als politische Bildungseinrichtung mit dem Namen „Brandung – Werkstatt für politische Bildung“ in Potsdam gegründet worden. Der Name wurde 1999 geändert, als sich sechzehn Landesstiftungen und die Heinrich-Böll-Stiftung zu einem Stiftungsverbund weiterentwickelten. Die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg e.V. ist unter Wahrung der grundsätzlichen Unabhängigkeit die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen in Brandenburg.

Unsere Themen und inhaltlichen Schwerpunkte werden in verschiedenen Formen politischer Bildungsarbeit wie Tagungen, Seminaren, Ausstellungen oder Publikationen aufbereitet und einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Wir engagieren uns für eine Gesellschaftspolitik nach ökologischen, sozialen und demokratischen Grundsätzen, fördern lokale und regionale Handlungsansätze in Brandenburg und setzen uns für Nachhaltigkeit und eine ökologische Umgestaltung der Gesellschaft ein.

Interesse an unserem Newsletter?

Stellenangebote

  • Allgemeine Pflichtpraktikaausschreibung PDF

Veranstaltungen

Lesung und Diskussion mit Prof. Dr. Jan Plamper (Historiker und Autor)
Angermünde
-
Zweiteilige Fortbildung für Referent*innen / Trainer*innen mit und ohne Fluchterfahrung
Berlin
Alle Veranstaltungen

Aktuelle Artikel

Projektvorstellung TAS — “Travelling Art Space”

Travelling Art Space lautet der Name des neuen Projekts zur kulturellen Bildung in Brandenburg.  Dabei sollen die Themen kulturelle Vielfalt, Migration und soziale Integration in Brandenburg thematisiert werden.

Von Tiziana Destino

Internationaler Tag gegen Rassismus

Kommentar

Am internationalen Gedenktag gegen Rassismus am heutigen 21. März erinnern die Vereinten Nationen an das Massaker von Sharpeville im Jahr 1960. Dabei steht 2019 die Bekämpfung von nationalistischem Populismus und extremen Ideologien im Fokus, auch in Brandenburg.

Von Katharina Dorn

Seenotrettung – Ein Akt der Menschlichkeit – Film & Gespräch

Podiumsdiskussion

IUVENTA – Ein Dokumentarfilm über eine Gruppe junger Menschen, die das Schicksal von mehr als 14.000 Geflüchteten veränderte. Zum Film und ihrer Geschichte diskutierten wir am 26. Februar im Thalia Programmkino – Ein Bericht.

Von Katharina Dorn