Dancing- to-Connect

Urheber/in: Anschlaege.de. All rights reserved.

Dancing to Connect 2018

Dancing to Connect ist zurück!
Auch im Jahr 2018 probten Schülerinnen und Schüler zusammen mit den Künstlerinnen und Künstlern von Battery Dance eine beeindruckende Performance ein. Dabei sind die Jean-Clermont-Schule in Oranienburg, die Theodor-Fontane Oberschule Potsdam, die Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule in Potsdam und die Duncker Oberschule Rathenow vertreten.

Am 29. September findet das Tanzprojekt im Jahr 2018 seinen feierlichen Abschluss in der Musikakademie Rheinsberg. Alle Informationen zur kommenden Veranstaltung können Sie hier im Kalender der Heinrich-Böll-Stiftung nachlesen.

Tickets können ausschließlich online über Eventbrite bestellt werden. Folgen Sie einfach dem Link und ordern Sie ihre gewünschte Anzahl an Karten.

Eventbrite - Dancing to Connect 2018

Über das Projekt

Zahlreiche Menschen suchten in den vergangenen Jahren Schutz in Deutschland. Darunter sind auch viele Kinder und Jugendliche, die sich teilweise ohne ihre Eltern auf die
Suche nach einem Leben in Frieden und einer besseren Zukunft gemacht haben. Wer sind diese jungen Menschen eigentlich? Welche Erfahrungen, Träume, Hoffnungen und Wünsche bringen sie mit? Wie wird man an einem neuen Ort heimisch und wie wollen wir unser Zusammenleben gestalten?

Im Tanzprojekt „Dancing to Connect Refugees“, das die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg in Zusammenarbeit mit dem New Yorker Tanzensemble „Battery Dance Company“ durchführt, erzählen rund 100 Jugendliche auf künstlerische Weise von ihren persönlichen Erfahrungen von Flucht und ihren Ideen zum Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft. In einer intensiven Probenwoche lernen Jugendliche der verschiedenen Schulen, eigene Tanzchoreographien zu entwickeln, die sie mit einer Aufführung der Öffentlichkeit präsentieren.

Bilder der Performance im Jahr 2016 finden Sie hier auf unserem Flickr-Kanal:

Dancing to Connect 2016 - Brandenburg an der Havel

Das Projekt ist eine Kooperation der Battery Dance, dem Brandenburger Theater und der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg. Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, der schöpflin stiftung, der Robert Bosch Stiftung sowie der Botschaft der Vereinigen Staaten von Amerika.

Kontakt

Jana Rosenkranz
E-Mail: rosenkranz@boell-brandenburg.de
Tel.: (0331) 200 578-0


Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg
Werkstatt für politische Bildung e.V.
Dortustr. 52, 14467 Potsdam

Über Dancing to Connect

Im Tanzprojekt „Dancing to Connect Refugees“, das die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg in Zusammenarbeit mit dem New Yorker Tanzensemble „Battery Dance Company“ durchführt, erzählen rund 100 Jugendliche auf künstlerische Weise von ihren persönlichen Erfahrungen von Flucht und ihren Ideen zum Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft.

Förderer und Partner

News

Dancing to Connect 2016: Der Rückblick

Im Oktober 2016 präsentierten Jugendliche aus fünf Brandenburger Schulen gemeinsam mit jungen Flüchtlingen aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, Äthiopien und dem Iran eine beeindruckende Tanzperformance, welche zusammen von Profi-Tänzerinnen und –Tänzern der renommierten New Yorker Battery Dance Company entwickelt wurde.