Startseite

Diese Rede hielt Clemens Rostock, Vorsitzender des Landesverbands Brandenburg von Bündnis 90/Die Grünen, am 11. März 2016 zur Ausstellungseröffnung "Hörbilder - Tschernobyl - Fukushima" im Rechenzentrum Potsdam. Diese Ausstellung fand neben anderen Veranstaltungen im Rahmen der Europäischen Aktionswochen Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima in Potsdam statt.

Aktuelles

Siebenbürgen
von

Erstaunen um mich herum: „Ich kenne niemanden außer Dir, der nach Rumänien fährt. Was gibt es  denn da?“ und „Kannst Du rumänisch, oder kann man sich auf Englisch verständigen?“  Reiseführer gekauft, rein gelesen. Vorfreude. Was? So viel Programm?! So wenig Freizeit? Wenn ich das vorher gewusst hätte…

Ein Flüchtling hält ein Transparent mit der Aufschrift "Geld statt Gutscheine"
von

Sachleistung statt Bargeld – in Brandenburg wurde 2014 ein bekennender Hardliner zum Innenminister berufen. Konflikte in der rot-roten Koalition sind da vorprogrammiert.

Küste von Lesbos
von

Christina Tast engagiert sich im Landkreis Prignitz für Flüchtlinge. Seit 2015 arbeiten Asylsuchende bei Festland e.V. mit. Im Interview mit Mathias Richter erzählt sie wie das funktioniert.

Nachdem die Registrierung absolviert ist, gilt es einen Platz in den überfüllten Zügen zu ergattern (aufgenommen in Gevgelija, Mazedonien, August 2014)
von

Das Brandenburger Integrationskonzept setzt auf dezentrale Unterbringung. Die Perspektiven für Flüchtlinge in den strukturschwachen ländlichen Regionen sind überraschend positiv.

von

Wieviele Flüchtlinge hat Brandenburg 2015 aufgenommen? Was lief gut, was schlecht? Wieviele rassistische Angriffe gab es? Der Steckbrief mit den wichtigsten Zahlen und Themen des Jahres.

Aktuelle Publikationen

Publikation "Eine Frage der Klasse"

Ein Job, gesichertes Einkommen und ein hoher Grad an Bildung bescherten den Menschen der Mitte den Ruf, krisen- und abstiegssicher zu sein. Doch diese Grundannahme scheint zunehmend fragwürdiger. Die Mittelschicht hat sich ausdifferenziert. Abstiegsängste haben zugenommen. Die Essay-Sammlung "Eine Frage der Klasse?" dokumentiert eine Tagung der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg zum Thema "Ausgrenzung durch die Mittelschicht" und vereint Tagungsbeiträge, weiterführende Essays und Analysen.

Näherungen

Auch mehr als sechzig Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges ist die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und der Shoah notwendig. Besonders lokale NS-Täter_innenschaft, Ausgrenzung und Verfolgung vor Ort wurden bisher kaum aufgearbeitet. Der vorliegende Tagungsband setzt sich mit Täter_innenschaft im lokalen Umfeld auseinander und ist im Projekt "ORTSBEGEHUNG - Stadtrecherchen zu Shoah und Täterschaft" entstanden.

Demokratie & Teilhabe

Grid image Foto: glasseyes view Creative Commons LizenzvertragDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Auf der Seite "Demokratie & Teilhabe" finden Sie aktuelle Beiträge zu den Themen Vielfalt & Menschenrechte, Zeitgeschichte, Rechtsextremismus & Populismus und Partizipation & Teilhabe.

In den Vereinswerkstätten bringen wir Menschen zusammen, die sich von ihrem sozialen und/oder kulturellen Hintergrund oder ihrer Befähigung unterscheiden, aber dieselben Interessen haben. Im Frühjahr 2013 trafen sich die Mitglieder des Forstchors Templin mit dem Gebärdenchor Berlin, um sich über ihr Chorleben auszutauschen und gemeinsam zu üben, zu lernen und zu erleben.

Ökologie & Nachhaltigkeit

Grid image Foto: Paul Schulze Creative Commons LizenzvertragDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Die Themen Klima & EnergieRessourcen & Landwirtschaft und Gesellschaftliche Transformation sind Schwerpunkte der Arbeit an einer ökologischen, sozialen und demokratischen Gesellschaftspolitik.

Kultur

Grid image Foto: Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg

Weiterbildung

Grid image Foto: Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg

Mit verschiedenen Angeboten für Jugendliche und Seminaren im Bereich Politikmanagement decken wir einen breiten Bereich politischer Bildung ab. Zusätzlich bieten wir drei Blended-Learning Weiterbildungen zu den Themen Vielfalt in der Kommune, Kommunaler Klimaschutz und Kommunale Finanzen an.

Projekte

Das Projekt MOSAIK stärkt das öffentliche Bewusstsein für demokratische Werte und unterstützt die Schaffung einer positiven Wertschätzung von Vielfalt in Brandenburger Kommunen. Angestrebt ist dabei eine Überwindung von Diskriminierungen auf dem Arbeitsmarkt sowie auf allen gesellschaftlichen Ebenen.

Das Projekt ORTSBEGEHUNG fördert die lokale Auseinandersetzung mit NS-Täter/innenschaft und Antisemitismus. Jugendliche werden bei Recherchearbeiten in der lokalen Stadtgeschichte begleitet, um sich mit Fragen zu Shoah und Täter/innenschaft vor Ort aktiv auseinanderzusetzten und Diskussionen über das eigene Handeln in der Gegenwart zu führen.

Das Konzept von Rohkunstbau ist so gut wie einfach: International bekannte und junge, aufstrebende Künstler/innen werden dazu eingeladen, an einem Ort außerhalb des gängigen Kulturbetriebs neue Arbeiten zu einem übergeordneten Thema zu schaffen.

Atlantis ist ein Netzwerk von sechs europäischen Kunstinstitutionen aus sechs verschiedenen Ländern: Deutschland, Bulgarien, Armenien, Georgien, der Slowakischen Republik und Moldawien.

Das Fortbildungsangebot BEAM 21 vermittelt Kompetenzen im Kommunalen Klimaschutz und richtet sich an Stadtverordnete, Gemeindevertreter/innen, Mitarbeiter/innen von Stadtverwaltungen und weitere Interessierte.

Die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg führt in verschiedenen Städten in Brandenburg mehrere Veranstaltungsreihen durch: Die Mittwochsgesellschaft in Potsdam, die Grünen Salons Falkensee und Kleinmachnow sowie die Eberswalder Nachhaltigkeitsgesellschaft gehören neben den Politikmanagement-Seminaren zu unseren regelmäßigen Veranstaltungen.

Landraub - Der Film - auf dem Festival SOLANUM

Freitag, 27. Mai 2016, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Remise am Schloss / Mühlenstraße 15 A, 16831 Rheinsberg

Grid image

Dossier

                                                                                                                        

                                                                                                                       

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg

Die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg begreift sich als lernende Organisation und verbindet gesellschaftliche Debatten mit inhaltlicher und methodischer Weiterbildung. Auf der Homepage stellen wir die inhaltlichen Schwerpunkte unserer politischen Bildungsarbeit vor und präsentieren die Projekte, die wir gestalten. Im Veranstaltungskalender ist unser aktuelles Programm zu finden.

Veranstaltungen

31. Mai.
Lesung und Diskussion mit Daniel Bax (taz)
Neuruppin
1. Jun.28. Jun.
01.06.-28.06.2016
Brandenburg/Havel
2. Jun.
Vortrag von Dr. Gideon Botsch im Rahmen der Ausstellung "Deine Anne"
Brandenburg/Havel
10. Jun.
Abendgesellschaft für Ressourcenschutz in Reichweite
Potsdam
11. Jun.
Sensibilisierung zu Diskriminierungsformen
Werder
Alle Veranstaltungen

Interesse an unserem Newsletter?

Grid image

Praktika

Aktuelle Praktikumsausschreibung ALLGEMEIN PDF

 

Vielfalt in Brandenburg

„Brandenburg. Lauter gute Leute“ heißt die neue Fotokampagne der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg zu gesellschaftlicher Vielfalt in Brandenburg. Die sechs Faltplakate zeigen jeweils vier Porträts von Brandenburger/innen, thematisch eingeordnet in insgesamt sechs Dimensionen gesellschaftlicher Vielfalt. Das Ziel der Kampagne ist eine Schärfung des öffentlichen Bewusstseins und die Schaffung einer positiven Wertschätzung für die bereits existierende gesellschaftliche Vielfalt in Brandenburg.

 

 

Auf diesem Blog werden anhand von acht Begriffen - Effizienz, Suffizienz, Widerstandsfähigkeit, Ökonomie, Anpassungsfähigkeit, Diversität/Vielfalt, Verantwortung und Gerechtigkeit/Fairness - Reflektionen für eine nachhaltige Welt beschrieben und vielfältige Perspektiven entwickelt.

Hier die aktuellsten Artikel:

Kontakt

Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg
Werkstatt für politische Bildung e.V.

 

Dortustr. 52, 14467 Potsdam

Tel.: (0331) 200 578-0
Fax: (0331) 200 578-20

E-Mail: organisation@boell-brandenburg.de