Heinrich-Böll-Stiftung

Die größte Maschine der Welt

Inmitten der Lausitz steht die größte bewegliche Maschine der Welt. Im Landkreis Elbe-Elster in Lichterfeld-Schacksdorf steht eine F60. Am 11. Januar 2018 besuchte eine Gruppe von jungen Journalisten aus Ostmitteleuropa im Rahmen des Seminars „Umwelt- und Klimaschutz als Motor für wirtschaftlichen Strukturwandel“ auch diese größte Maschine der Welt.

Von Inka Thunecke

Aktuelles

Moldawien - Ein Reisebericht

Moldawien, Rumänien und Odessa in der Ukraine. Die Reiseteilnehmerin Frauke Zelt berichtet über die letztjährige Bildungsreise und ihre Eindrücke aus der Region.

Bildungsreise Westukraine : Freiheit ist unsere Religion

"Freiheit ist unsere Religion".  In Englisch und Ukrainisch stehen die Buchstaben auf riesigen Transparenten an einem mehrstöckigen Gebäude am Maidan in Kiew. Vom 23. Juli 2017 bis zum 2.8.2017 fand die erste Bildungsreise der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg in die West-Ukraine statt. 24 Teilnehmende reisten mit dem Zug über Krakau, Lemberg (Lviv), Uzhgorod, Czernowitz in die Haupstadt der Ukraine Kiew. Inka Thunecke, Geschäftsführerin der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg schildert ausführlich die Etappen dieser Osteuropareise.

Von Inka Thunecke

Dancing to Connect 2016: Der Rückblick

Im Oktober 2016 präsentierten Jugendliche aus fünf Brandenburger Schulen gemeinsam mit jungen Flüchtlingen aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, Äthiopien und dem Iran eine beeindruckende Tanzperformance, welche zusammen von Profi-Tänzerinnen und –Tänzern der renommierten New Yorker Battery Dance Company entwickelt wurde.

XXIII. ROHKUNSTBAU Künstlergespräche im Schloss Lieberose

Der XXIII. ROHKUNSTBAU lädt zum Wochenende der Künstlergespräche am 26. und 27. August 2017 ins Schloss Lieberose ein. Wir freuen uns auf die ausstellenden KünstlerInnen Pélagie Gbaguidi, Amélie Grözinger und Andrew Gilbert sowie Kurator Mark Gisbourne und Jeni Fulton, Kunstkritikerin des Sleek Magazine.

Aktuelle Publikationen

Perlen der Energiewende

Die „Perlen der Energiewende“, das sind 35 Orte und Organisationen, die exemplarisch für das praktische Gelingen der Energiewende stehen. Wir haben ganz unterschiedliche Perlen ausgewählt, um der Vielfalt der Energiewende gerecht zu werden. Die Perlen erzählen Energiewende als technologische, kulturelle und politische Geschichte, die es lohnt weiter zu erzählen.

Demokratie & Teilhabe

Foto: glasseyes view. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Ökologie & Nachhaltigkeit

Foto: Paul Schulze. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Kultur

Foto: Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg. All rights reserved.

Weiterbildung

Foto: Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg. All rights reserved.

Laufende Projekte

Update

Im Projekt „Update“ wird gemeinsam mit jungen Brandenburgern und Brandenburgerinnen, mit und ohne Fluchterfahrung, eine Seminarreihe zum Thema Flucht und Migration entwickelt.

Rohkunstbau

Das Konzept von Rohkunstbau ist so gut wie einfach: International bekannte und junge, aufstrebende Künstler/innen werden dazu eingeladen, an einem Ort außerhalb des gängigen Kulturbetriebs neue Arbeiten zu einem übergeordneten Thema zu schaffen.

BlueLink

Das Projekt hat das Ziel, junge & motivierte JournalistInnen aus Deutschland und den postsozialistischen Ländern  in einem Newsroom Projekt arbeiten zu lassen, um die Öffentlichkeit besser zum Schutz von Ökosystemen, sauberer Energiegewinnung und dem Klimawandel zu informieren. 

Dancing to Connect

Im Tanzprojekt „Dancing to Connect Refugees“, das in Zusammenarbeit mit dem New Yorker Tanzensemble „Battery Dance Company“ durchführt, erzählen rund 100 Jugendliche auf künstlerische Weise von ihren persönlichen Erfahrungen von Flucht und ihren Ideen zum Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft.

Zusammen:Wirken

Modellprojekt in Kooperation mit dem LV der Johanniter Unfall Hilfe Berlin/ Brandenburg, dabei geht es um die interkulturelle Öffnung von Verbänden und die Stärkung der innerverbandlichen Teilhabe.

4R

4R: Refugees reduce, reuse, recycle ist ein Umweltbildungsprojekt von Geflüchteten für Geflüchtete in Brandenburg. Das Projekt 4R vermittelt Wissen rund um Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz.

CUCHA

Die Angebote des Projektes unterstützen zivilgesellschaftliche Akteure und Engagierte in der Etablierung einer lokalen Willkommenskultur. Im Mittelpunkt steht dabei die Vermittlung von Wissen und Handlungsfähigkeit zur Gestaltung eines toleranten und diskriminierungsfreien Klimas vor Ort.

Zeitspuren

Im Projekt "Zeitspuren" arbeiten wir mit Jugendlichen aus ganz Brandenburg und sensibilisieren für Diskriminierungserfahrungen. Über historisch-gesellschaftliches Lernen in lokaler Umgebung erhalten die Jugendlichen die Möglichkeit sich mit Diskriminierungen, ihren Ursachen und Folgen auseinanderzusetzen.

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg

Die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg begreift sich als lernende Organisation und verbindet gesellschaftliche Debatten mit inhaltlicher und methodischer Weiterbildung. Auf der Homepage stellen wir die inhaltlichen Schwerpunkte unserer politischen Bildungsarbeit vor und präsentieren die Projekte, die wir gestalten. Im Veranstaltungskalender ist unser aktuelles Programm zu finden.

Interesse an unserem Newsletter?

Stellenausschreibung

Aktuelle Stellenausschreibung im Projekt Zusammen:Wirken PDF

Praktikumsausschreibungen

Aktuelle allgemeine Praktikumsausschreibung PDF

Veranstaltungen

Unsere Gäste: Christoph Schulze und Vera Henßler
Biesenthal
Ausgebucht - Warteliste
Potsdam
Ausgebucht - Warteliste
Potsdam
Wie ein Major der Staatssicherheit versuchte, die Welt zu verbessern
Potsdam
Mit Prof. Paul Mecheril (Universität Oldenburg) und Gästen im Rahmen der "Stadt der Zukunft"
Potsdam
Alle Veranstaltungen

All rights reserved.

Vielfalt in Brandenburg

Brandenburg. Lauter gute Leute

„Brandenburg. Lauter gute Leute“ heißt die neue Fotokampagne der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg zu gesellschaftlicher Vielfalt in Brandenburg. Die sechs Faltplakate zeigen jeweils vier Porträts von Brandenburger/innen, thematisch eingeordnet in insgesamt sechs Dimensionen gesellschaftlicher Vielfalt. Das Ziel der Kampagne ist eine Schärfung des öffentlichen Bewusstseins und die Schaffung einer positiven Wertschätzung für die bereits existierende gesellschaftliche Vielfalt in Brandenburg.

 

 

Auf diesem Blog werden anhand von acht Begriffen - Effizienz, Suffizienz, Widerstandsfähigkeit, Ökonomie, Anpassungsfähigkeit, Diversität/Vielfalt, Verantwortung und Gerechtigkeit/Fairness - Reflektionen für eine nachhaltige Welt beschrieben und vielfältige Perspektiven entwickelt.

Hier die aktuellsten Artikel:

Kontakt

Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg
Werkstatt für politische Bildung e.V.

 

Dortustr. 52, 14467 Potsdam

Tel.: (0331) 200 578-0
Fax: (0331) 200 578-20

E-Mail: organisation@boell-brandenburg.de